Das nächste Treffen


Stammtisch
on 30.06.2017 at 19:30

 

Übersetzung

Vortrag Inkubation von Schildkröteneiern, Dr. Hans-Jürgen Bidmon

0

Comments

Add

Vortrag Inkubation von Schildkröteneiern, Dr. Hans-Jürgen Bidmon

Juni 05, 2011 Schildkroeten

Hallo liebe Schildkrötenfreunde,

ein schon oft besprochenes Thema, ein international bekannter Referent und ein wie immer gut gefüllter Stammtisch. Dies waren die Zutaten für einen besonderen Stammtischabend. Einziger Wermutstropfen war die Abwesenheit unseres zweiten Referenten Werner Pfeiffer. Dieser konnte aus privaten Gründen leider nicht teilnehmen.

 

Die Inkubation von Schildkröteneiern gehört zu den wichtigsten und wahrscheinlich meist besprochenen Themen für den engagierten Halter. Dr. Hans-Jürgen Bidmon konnte diesem Thema noch gänzlich neue Facetten abgewinnen: Unzählige Beispiele aus seiner langjährigen Haltungspraxis, viele aussagekräftige Fotos, kleine Filme und immer wieder praktische Tipps. 

Immer bereit die Teilnehmer an seinem immensen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen, ergaben sich auch nach dem Ende des Vortrags noch viele interessante Diskussionen und Gespräche.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Referenten Dr. Hans-Jürgen Bidmon. Wir sind sehr zuversichtlich, ihn zu einem anderen Thema in unserem Kreis wiederzusehen.

 

Schildkrötenstammtisch Rhein-Main e.V.


Vortrag Europäische Sumpfschildkröten: Update Wiederansiedlungsprojekt Hessen, Dipl.-Biol. Silke Schweitzer

0

Comments

Add

Vortrag Europäische Sumpfschildkröten: Update Wiederansiedlungsprojekt Hessen, Dipl.-Biol. Silke Schweitzer

Mai 01, 2011 Schildkroeten

Hallo Freunde,

 

 

eine Premiere am vergangenen Stammtisch: Ein neues Thema, wieder Unmengen an Informationen, und eine "alte Bekannte" am Start: Dipl.-Biol. Silke Schweitzer hat ihren im April 2007 begonnenen Vortrag zum Thema Wiederansiedlung der europäischen Sumpfschildkröte in Hessen fortgesetzt.

 

Die Referentin hat, nach einem kurzen Abriß zu Zoogeographie, Genetik und Lebensräumen der europäischen Sumpfschildkröte, von den Fortschritten und neuen Erkenntnissen aus dem Projekt berichtet.

Silke Schweitzer zeigte uns viele Bilder aus den Habitaten, erklärte die großen und kleinen baulichen Maßnahmen innerhalb der Biotope und verschwieg auch nicht die aufgetretenen Probleme.

Nicht zu kurz kamen aber auch die Erkenntnisse zum natürlichen Verhalten der Sumpschildkröten: Hinweise zu Überwinterungsplätzen in der Natur, dem temperaturabhängigen Verhalten oder zur Ernährung der Tiere waren genauso Bestandteil ihres Vortrags wie die Beschreibung der eingesetzten wissenschaftlichen Untersuchungsverfahren. Natürlich konnte während und nach dem Vrotrag jeder Anwesende noch seine Fragen und Anmerkungen zu diesem Thema "loswerden",

 

Fazit: Wieder ein gelungener Abend im Bembelsche. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Silke Schweitzer für ihre umfangreichen Ausführungen und ihre Bereitschaft jedwede Frage zu "ihrem" Thema zu beantworten. Hoffentlich können wir sie nochmals bei uns begrüssen, um zu erfahren ob die Sumpfschildkröten sich in den Habitaten denn auch vermehren ...

 

 

Das Team des Schildkrötenstammtisch Rhein-Main e.V.


Vortrag Die Lebensweise der Griechischen Landschildkröten in der Ur-Macchia, Wolfgang Wegehaupt

0

Comments

Add

Vortrag Die Lebensweise der Griechischen Landschildkröten in der Ur-Macchia, Wolfgang Wegehaupt

April 05, 2011 Schildkroeten

Hallo Schildkrötenfreunde,

 

ein ganz besonderer Vortrag aus unserer diesjährigen Vortragreihe ist durch! Wer, der sich mit europäischen Landschildkröten beschäftigt, kennt nicht die Bücher von Wolfgang Wegehaupt zu diesem Thema. Ob Vorkommen, Haltung, Ernährung oder Lebensweise: Kein Aspekt ist wohl nicht von ihm in den letzten 40 Jahren erforscht und beschrieben worden. Dementsprechend groß war dann auch die Resonanz auf diesen Vortrag: Unsere Räumlichkeiten reichten fast nicht aus, um alle interessierten Zuhörer unterzubringen (was übrigens auch den Referent selbst sehr erstaunt hat). Mehr als 40 Zuhörer konnten nahezu 2 Stunden lang an den gesammelten Erfahrungen von Wolfgang Wegehaupt teilhaben.

 

Im Vordergrund stand in diesem Vortrag nicht die Haltung der europäischen Landschildkröten, sondern ihre natürlichen Habitate. Von Südfrankreich über Kroatien und Albanien bis zur Peleponnes in Griechenland: Mit unzähligen Fotos aus den Ursprungsgebieten unserer Pfleglinge hat Wolfgang Wegehaupt für eine plastische Vorstellung bei den Zuhörern gesorgt. Auch wenn die Haltung nicht das Thema war, hat er immer wieder auch diesen Aspekt in seinem Vortrag untergebracht. Somit hatte jeder am Ende des Vortrags jeder nicht nur eine Vorstellung von den Lebensräumen (Fauna, Flora, Geomorphologie, ...) der Schildkröten sondern auch viele Anregungen und Ideen für die eigene Haltung mitgenommen.

 

Natürlich durfte die abschliessende Fragestunde und Diskussionsrunde nicht fehlen. Hier wurden dann  sämtliche Themen rund um die europäische Landschildkröte besprochen, diskutiert und nochmals vertieft.


Das Team vom Schildkrötenstammtisch Rhein-Main e.V. bedankt sich herzlichst bei Wolfgang Wegehaupt für diesen spannenden Vortrag und den gelungenen Abend. Aber auch bei seiner Frau, welche sein Hobby bereits seit etlichen Jahren nicht  nur "erträgt" sondern ihn auf nahezu allen herpetologischen Reisen begleitet und unterstützt.


Vortrag Möglichkeiten der artgerechten Freilandhaltung von europäischen LSK, Hilko Funsch & Martin Hallmen

0

Comments

Add

Vortrag Möglichkeiten der artgerechten Freilandhaltung von europäischen LSK, Hilko Funsch & Martin Hallmen

März 13, 2011 Schildkroeten

Hallo Schildkrötenfreunde,

der zweite Vortrag 2011 griff das wahrscheinlich meist besprochene und unerschöpflichste Thema der Haltung von Europäischen Landschildkröten auf: Die artgerechte Freilandhaltung. Hierzu hat wohl jeder Halter seine eigene, durch persönliche Erfahrungen geprägte, Meinung.

Unsere beiden Referenten Hilko Funsch und Martin Halmen präsentierten in diesem Vortrag ihre unterschiedlichen Ansätze der Freilandhaltung. Hilko beschrieb die ganzjährige Haltung im selbstgebauten Frühbeet. Martin zeigte die vielfältigen Aspekte der ganzjährigen Haltung im Gewächshaus. Beide gingen in dem reich bebilderten Vortrag sehr detailliert auf die Vor- und Nachteile der jeweiligen Haltungsmethode ein.

Das Fazit des Abends:

Es gibt nicht die eine Methode um Europäische Landschilkröten erfolgreich zu halten und zu züchten! Jede Art der Haltung hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile und kann erfolgreich sein, wenn man sie auf die lokalen Gegebenheiten anpasst.

Im Anschluss stand uns die beiden Referenten natürlich noch mit ihrem Fachwissen für eine weitergehende Diskussion zur Verfügung. Jeder Teilnehmer hat an diesem Abend wohl etliche Anregungen für sich und seine Pfleglinge mitgenommen.

Der Schildkrötenstammtisch Rhein-Main bedankt sich herzlich bei Hilko Funsch und Martin Halmen für diesen schönen und aufschlußreichen Vortrag. Wir hoffen, beide noch mehrfach zu Vorträgen in unseren Reihen begrüssen zu dürfen.


Vortrag: Rotwangenschmuckschildkröten, Claudia Pietschker

0

Comments

Add

Vortrag: Rotwangenschmuckschildkröten, Claudia Pietschker

Januar 29, 2011 Schildkroeten

Der erste Vortrag im neuen Jahr war der wohl bekanntesten Wasserschildkrötenart der Welt gewidmet, der Rotwangenschmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans). Eine Schildkrötenart, deren schön gefärbte Jungtiere aufgrund von Fehlinformationen immer wieder den Weg ins Wohnzimmeraquarium gefunden haben. Leider fanden sie sich nicht selten später unversehens in einheimischen Gewässern illegal ausgesetzt wieder, da sie sich in keinster Weise größenmäßig dem kleinen Aquarium angepaßt haben, wie der Zoohandel doch versprach, und mit bis zu 2 kg irgendwann eher unhandlich sind. Ausgesetzt in einheimischen Gewässern verfälschen sie die einheimische Fauna und sind dort mittelfristig dem Tod ausgesetzt, denn in ihrem Habitat gibt es nur mäßig kalte Winter. Mittlerweile gibt es ein EU-Importverbot für diese nach Anhang B geschützte Schildkrötenart.

 

In Bildern wurde uns die ganzjährige Haltung der Schildkröten vorgestellt: vom Sommer dieser sonnenhungrigen Schildkröten im Gartenteich, über die Haltung in den Übergangszeiten im Zimmerteich sowie die Überwinterung von Dezember - Februar. Wir erfuhren, daß eine Paar- und Gruppenhaltung meist problematisch ist. Eher möglich ist eine reine Weibchengruppe, aber auch Weibchen können unverträglich sein. Ebenso gab es Informationen zur Ernährung: Werden Schlüpflinge und Jungtiere noch überwiegend mit tierischer Kost ernährt, so macht sie bei adulten Tieren nur noch ca. 20 % aus, während die restlichen 80 % aus pflanzlicher Kost bestehen. Zum Schluß gab es noch einen Abriß über die häufig aus Fehlhaltung resultierenden Erkrankungen.

 

Sehr gefreut hat uns, daß jemand aus unserem eigenen Teilnehmerkreis den Mut gefunden hat, nach vorne zu treten und einen Vortrag zu halten. Wir danken dafür Claudia Pietschker sehr herzlich.

 

      Das Team vom Schildkrötenstammtisch Rhein-Main