Das nächste Treffen



Übersetzung

Drucken E-Mail

 

Ausflug des Schildkrötenstammtisch Rhein-Main e.V.

zu Werner Pfeiffer

 

Text & Bilder:   Claudia Pietschker

 

Am Samstag, den 12. Juli 2013 trafen sich die 10 Teilnehmer unseres diesjährigen Ausfluges vor unserer Stammtischkneipe „Zum Bembelsche“ in Raunheim. Ein Mitglied des Schildkrötenstammtisch Rhein Main e.V., Werner Pfeiffer, hatte sich für einen kleinen Teilnehmerkreis bereit erklärt, Einblick in seine tolle und artenreiche Schildkrötenhaltung zugeben. Verbunden wurde das Ganze noch mit einem lockeren und ungezwungenen Grillen. Hierfür noch mal vielen Dank. Nachdem alle Teilnehmer eingetroffen waren, ging es auf 2 Autos und einem Motorrad verteilt in Richtung Odenwald.

Mit leichter Verzögerung trafen wir gegen 12 Uhr bei Werner Pfeiffer ein. Wie der Sommer nach diesem bescheidenen Frühjahr so war, war es auch an diesem Tag brütend heiß. Gegrillt wurde vorne im schattigen Hof, wo es auch bei kühlen Getränken, leckeren Salaten und Bratwürsten durchaus aushaltbar war, wenn man nicht gerade am Grill stehen musste. Danach ging es gut gestärkt dann zum Schildkröten schauen. Das hatte uns ja erst alle zusammen geführt.


Werner Pfeiffer machte eine sehr ausführliche Führung, beantwortete gerne Fragen und es entstanden immer mal wieder kleine Fachsimpelein. Von der langjährigen Erfahrung Werner‘s in Sachen Schildkrötenhaltung kann der ein oder andere nur träumen.

Was wir zu sehen bekamen, waren riesige Gehege, tolle große Gewächshäuser und natürlich auch jede Menge Schildkröten. Jeder der Teilnehmer durfte viele neue Eindrücke und auch Ideen für die eigene Schildkrötenhaltung mitnehmen. Neben vielen Europäischen Landschildkröten von (Testudo hermanni, Testudo marginata, Testudo graeca und Testudo horsfieldii) gab es auch einige sehr beeindruckende und vor allem auch große Tropische Landschildkröten. Den Aufwand im Winter konnte unsereins nur erahnen. Uns lief der Schweiß schon so in Strömen bei der Hitze. Wie heiß es in den Gewächshäuser erst war, war kaum auszuhalten. Viele Schildkröten hatten sich ebenfalls schattige Plätzchen unter Büschen gesucht, aber gerade die Tropentiere brüteten in dieser unglaublichen Hitze in ihren Höhlen in den Gewächshäusern.

 

 


 
 
 

Stiller aber stetiger Begleiter war Brunni, Werner’s Hund, der über dem ganzen aufmerksam wachte. Natürlich viel auch für sie eine Bratwurst ab. Hund weiß ja wo man mal den Ich-bin-so-ein-armer-verhungerter-Hund-Blick aufsetzen muss.

 

Es gab neben den Schildkröten aber auch noch jede Menge anderes zu entdecken. So fand man nach genauem Hinsehen in einer sehr zugewachsenen Voliere, jeder dachte schon, na was ist denn da drin? dann doch 3 Leguane, die ebenfalls die Sonne genossen. Den Garten nannten auch noch 3 Laufenten ihr Zuhause, die ebenfalls für Erheiterung sorgten und noch 3 Schafe.

 

Sehr beeindruckend und wunderschön war auch Werner’s zweite Leidenschaft nach den Tieren, nämlich seine tolle Kakteenzucht. Artenvielfalt und sehr beindruckende Arrangements. Dass doch so viele Kakteenarten auch bei uns draußen unter bestimmten Bedingungen zu pflegen waren, war eine neue Erkenntnis. Grundsätzlich ist die Kakteenzucht ja eine Kombi, die sich bei Reptilienhaltung anbietet.

 

Zum Schluss durfte sich noch jeder Teilnehmer zum Abschied ein Kakteentöpfchen aussuchen und mitnehmen. Jeder dieser Pflänzchen dürfte jetzt bei dem jeweiligen Teilnehmer sein.

Abschließend möchten wir uns noch einmal bei Werner Pfeiffer für die herzliche Aufnahme, die kompetente Betreuung und Beratung sowie einen rundherum gelungenen Tag bedanken.

 

Das Team vom Schildkrötenstammtisch Rhein-Main e.V.